Nachwuchs.

Seit dem Mai etwa, bauen die fleißigen Mehlschwalben ihre Nester direkt in meinen Fensterecken. Dort muss es wohl besonders gemütlich sein, da inzwischen drei Familien Quartier bezogen haben. Beim Frühstück kann man schon morgens die gelben, hungrigen Schnäbel der frisch geborenen Mehlschwalbenküken aus den Lehmnestern heraus gucken sehen.

Sie zwitschern laut nach ihren Eltern, um endlich etwas in den Schnabel zu bekommen. Ein paar Bilder davon könnt ihr euch hier angucken. Leider sind sie etwas verschwommen durch die Fensterscheibe. Zu sehen sind sie aber dennoch 😉

S0041838S0111905S0121922

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s